Gesellschaft & Demokratie

GESELLSCHAFT & DEMOKRATIE

Wir haben was zu sagen! Demokratie braucht Jugendpolitik

1. Es geht um unsere Zukunft!
Demokratie ist kein Selbstläufer, wir müssen etwas für sie tun. Und wir wollen etwas für sie tun! Als BDKJ Bayern ist es für uns wesentlicher Bestandteil unseres Selbstverständnisses, auf allen Ebenen unseres Verbands demokratisch zu handeln und so Verantwortung zu übernehmen, unser Lebensumfeld mitzugestalten und für unsere Werte und Überzeugungen einzutreten. [...]

Unsere Zukunft beginnt jetzt - Generationengerechtigkeit

Unter Generationengerechtigkeit versteht auch der BDKJ Bayern die gerechte Verteilung von Lebenschancen, materiellen Ressourcen und Lebensqualität unter den Generationen.
Es geht um die Gerechtigkeit zwischen heutigen und künftigen Generationen, die Gerechtigkeit zwischen Jung und Alt und um die Gerechtigkeit innerhalb einer Generation, zum Beispiel im Verhältnis zwischen Eltern und Kinderlosen. Fragen der Generationengerechtigkeit sind damit also ein zentraler Aspekt der Nachhaltigkeitsdebatte. [...]

Laudato si’: Challenge accepted

Der BDKJ Bayern freut sich sehr, dass Papst Franziskus in seiner Enzyklika “Laudato si’” dem Thema Schöpfungsverantwortung und öko-soziale Gerechtigkeit einen so hohen Stellenwert einräumt und “alle Menschen guten Willens”  dazu aufruft, an der Bewahrung der Schöpfung mitzuarbeiten.
Begeistert stellen wir fest, dass die Enzyklika inner- und außerhalb der katholischen Kirche auf großes Wohlwollen und Interesse stößt und auch in wissenschaftlichen Kreisen Beachtung findet. [...]

Prekäre Arbeitsverhältnisse

Wir nehmen wahr, dass junge Menschen im Anschluss an eine befristete Beschäftigung zu oft befristet weiter beschäftigt werden: Das hindert sie daran, ihr Leben langfristig zu gestalten. Eine eigene Familienplanung, ehrenamtliches Engagement und eine sichere Lebensplanung sollten jedem jungen Menschen möglich sein. Dies ist mit befristeten Arbeitsverhältnissen häufig nicht gegeben, besonders wenn die
Arbeitsverträge nur ein Jahr, wenige Monate oder noch küzere Zeiträume bis hin zu Tagen umfassen. [...]

„Allianz für den freien Sonntag“ - Beitritt des BDKJ Bayern als „Unterstützerorganisation“

Seit dem Jahr 2006 haben sich die bundesweite und die bayerische „Allianz für den freien Sonntag“ gegründet, um den Sonntag, den Ladenschluss und die gemeinsamen freien Zeiten („Zeitoasen“) wieder stärker zu schützen. Auch das Thema „Recht auf Unerreichbarkeit“, das momentan in manchen Betrieben diskutiert wird, hängt damit zusammen. Das sind Themen, die uns als Jugendverbände in Zukunft verstärkt beschäftigen werden und die eine starke Bewegung brauchen. [...]

Ja zum interreligiösen Dialog – Nein zu Rassismus und Fanatismus!

Seit vielen Jahren engagiert sich der BDKJ Bayern gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und tritt für Toleranz und Demokratie ein. Egal ob im jugendpolitischen Diskurs oder in der praktischen Arbeit vor Ort: Katholische Jugend(verbands-)arbeit macht sich stark für eine solidarische und weltoffene Gesellschaft, in der Menschen aller Kulturen friedlich zusammenleben können. Rassistischen Parolen und Tendenzen sowie religiösem Fanatismus erteilt der BDKJ Bayern eine klare Absage. [...]

Demografischer Wandel und gesellschaftliche Veränderungen als Herausforderung für die Jugendarbeit – Eckpunkte eines Fachprogramms „Zukunft Jugendarbeit – die Herausforderungen des demografischen Wandels nutzen“

Wir leben in einer Gesellschaft, in der, der Anteil junger Menschen an der Gesamtbevölkerung geringer wird. Sowohl Zu- als auch Abwanderungen, insbesondere von jungen Menschen verändert das Gesicht der Regionen Bayerns und stellen gerade ländliche Gebiete vor besondere Herausforderungen. Der BDKJ Bayern sieht das Problem in den ländlichen Räumen nicht prinzipiell darin, dass junge Menschen wegziehen. Vielmehr nehmen wir es als problematisch wahr, wenn junge Menschen unfreiwillig in die Abwanderung gedrängt werden. [...]

Unfaire Freihandelsabkommen stoppen

Der BDKJ Bayern stellt fest, dass Freihandelsabkommen keine Freibriefe für das Wachstum von Konzernen auf Kosten von Natur und Mensch, insbesondere unserer nachfolgenden Generationen, werden dürfen. Aktuell haben wir hier große Bedenken bei dem Abkommen zwischen der EU und den USA (Transatlantic Trade and Investment Partnership – TTIP). [...]

Programm für ein junges Bayern

Die zweite Ökumenische Jugendkonferenz der Evangelischen Jugend in Bayern (EJB) und des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Bayern hat sich vom 2. bis 3. Februar 2013 in Gauting mit den Rahmenbedingungen für ein gelingendes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen beschäftigt. Aus christlicher Verantwortung für das Wohl und die Zukunft junger Menschen wenden sich die VertreterInnen der evangelischen und katholischen Jugendarbeit mit folgenden Forderungen an die politisch Verantwortlichen in Bayern.

Mehr Partizipation und politische Bildung in Bayern!

Jugendpartizipation bedeutet die verantwortliche Beteiligung junger Menschen an der Gestaltung ihrer Gegenwart und Zukunft. Es ist das aktive und verbindliche Teilhaben, Mitwirken und Mitbestimmen von jungen Menschen an Planungen, Entscheidungen und deren Verwirklichung, soweit das eigene Leben und das der Gemeinschaft betroffen ist. Wir sehen vielfältige Möglichkeiten, diese Beteiligung von Jugendlichen in Bayern zu stärken und weiterzuentwickeln. [...]

Stellungnahme des BDKJ-Landesvorstandes Bayern zum Bayerischen Gleichstellungsgesetz

Ein Beispiel der gleichstellungspolitischen Wirklichkeit in bayerischen Behörden oder „Was das bisherige Gleichstellungsgesetz in Bayern nicht verhindert“
Eine junge verheiratete Akademikerin mit einem Kind arbeitet als Referentin in einer bayerischen Behörde der mittleren Verwaltungsebene auf einer befristeten Stelle. Es wird ihr in Aussicht gestellt, den Vertrag zu verlängern. Als sie schwanger wird, teilt sie dies der Personalstelle mit und bekommt zur Antwort, dass unter diesen Umständen nicht mehr an eine Verlängerung des Arbeitsvertrages gedacht wird. Die eingeschaltete Gleichstellungsbeauftragte fand den Vorgang korrekt. [...]

Absenkung des Wahlalters

Der BDKJ Bayern fordert:

1.    die Absenkung des Wahlalters für Kommunal-, Landtags-, Bundestags- und Europawahlen auf das 14. Lebensjahr

2.    die stärkere Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an örtlichen und regionalen Entscheidungsprozessen.

Zur Durchsetzung seiner Forderungen unterstützt der BDKJ Bayern die Kampagne des Bayerischen Jugendrings aktiv und forciert die Absenkung des Wahlalters im BDKJ Bundesverband.  [...]

Grundorientierungen einer gerechten und solidarischen Steuerpolitik

In den letzten Jahren hat sich der BDKJ sowohl auf Landesebene als auch auf Bundesebene immer mal wieder auch mit Fragen der Steuerpolitik beschäftigt. Dies geschah u.a.

  • mit dem Beschluss der BDKJ-Landesversammlung I/1997 Eckpunkte „Mädchen – Frauen – Arbeit“
  • mit dem Beschluss des BDKJ-Hauptversammlung vom 8.-11.5.2003 „Solidarität –Chance für die Zukunft – Vision für eine gerechtere Gesellschaft“

[...]

2003 Landtagswahl in Bayern

Wir haben im September die Wahl ...und stimmen für höhere und nachhaltige Investitionen in die Zukunft von Kindern und Jugendlichen.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Bayern sieht seine Hauptaufgabe in der Interessenvertretung für die Belange von Kindern, Jugendlichen und junge Erwachsenen. Dabei legen wir großen Wert darauf Kinder und Jugendliche als Mädchen und Jungen, als junge Frauen und junge Männer mit je eigenen Wünschen, Interessen und Bedürfnissen wahrzunehmen. [...]

Anforderungen zur Vertretbarkeit militärischer Interventionen im Ausland

Die prophetische Friedensvision und Jesu Forderungen nach Gewaltverzicht sind uns Leitbild auch für politisches Handeln. Diese Vision ermutigt uns dabei immer neu und zeigt Wege auf, Konflikte ohne Gewalt auszugleichen. In dieser Haltung sehen wir uns insbesondere im Interesse von Kindern und Jugendlichen verpflichtet, alles Mögliche zur friedlichen Konfliktlösung beizutragen und einzufordern. Denn gerade Kinder und Jugendliche sind durch Kriegsdrohungen zutiefst verängstigt und von der Zerstörungskraft kriegerischer Handlungen in ihrer Zukunft am nachhaltigsten betroffen. [...]

Keine Beteiligung Deutschlands an einem Angriffskrieg im Irak

Ein präventiver Angriffskrieg gegen den Irak ist zum jetzigen Zeitpunkt gemäß unserer rechtlichen, militärisch-strategischen und ethischen Voraussetzungen einer militärischen Intervention im Ausland für uns nicht gerechtfertigt und abzulehnen. [...]

Stellungnahme des BDKJ in Bayern zur politischen Lage nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001

Der BDKJ in Bayern verurteilt die Terroranschläge vom 11. September 2001 auf das Schärfste. Mit Erschrockenheit reagiert er auf die als Antwort darauf begonnene Bombardierung Afghanistans. Der BDKJ in Bayern spricht den Opfern der Terroranschläge sowie der unschuldigen Zivilbevölkerung in Afghanistan sein Mitgefühl aus. [...]