Ökologie

Ökologie

[Nach oben]

Entwicklungsland Bayern - für eine verbindliche Umsetzung der Globalen Nachhatligkeitsagenda in Bayern

Wir als BDKJ Bayern setzen uns für weltweite Gerechtigkeit, insbesondere eine gerechte Weltwirtschaftsordnung und die Bewahrung der Schöpfung ein. Die Grundlage hierfür bilden die Grundprinzipien der Menschenrechte, der Chancengerechtigkeit für alle Menschen und der nachhaltigen Entwicklung. Die Ressourcen unserer Welt sind begrenzt. Unendliches Wachstum ist daher nicht möglich. Es gilt, die Lebensumstände aller Menschen innerhalb der ökologischen Belastungsgrenzen unserer Erde zu verbessern.  [...]

[Nach oben]

Einrichtung einer Arbeitsgruppe „Schöpfungsverantwortung“

Der BDKJ-Landesausschuss II/2015 richtet eine Arbeitsgruppe mit dem oben genannten Titel ein. Diese Arbeitsgruppe hat den Auftrag, ab November 20ß15 bis zur BDKJ-Landesversammlung 2016 mit "internen und externen ExpertInnen" auf Grundlage von Laudato´si - der zweiten Enzyklika von Papst Franziskus - eine Beschlussvorlage zu Erarbeiten. [...]

[Nach oben]

Beim Wort genommen, Herr Ministerpräsident!

„In Bayern wird es Fracking nicht geben. Es bleibt dabei, was ich der Bevölkerung ver-sprochen habe.“ – so äußert sich Ministerpräsident Seehofer am 03.04.2014 auf der CSU Homepage.

In der aktuellen Diskussion um die Nutzung des Frackings in Deutschland fordert der BDKJ Bayern Ministerpräsident Seehofer auf, Wort zu halten und sich darüber hinaus für ein bundesweites Frackingverbot einzusetzen. [...]

[Nach oben]

Verantwortungsvoll und kritisch konsumieren – Der BDKJ Bayern bleibt dran

Die Themen fairer Handel und zunehmend kritischer Konsum sind in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus einer breiteren Öffentlichkeit gerückt. Es gibt immer mehr Siegel und Marken. Sogar große Handelsketten haben den Fairtrade-Markt für sich entdeckt. Allerdings führt das auch zu einer Unübersichtlichkeit in diesem Feld. Kaum jemand kann ersehen oder unterscheiden, was sich hinter den einzelnen Siegeln verbirgt oder was deren Zielsetzungen und Kriterien sind [...]

[Nach oben]

Positionierung gegen den Bau der dritten Start- und Landebahn am Münchner Flughafen

Wie bereits im Rahmen des 132. BJR Hauptausschusses vom 13. bis 15. März 2008 positioniert sich der BDKJ Bayern klar gegen die Errichtung einer dritten Start- und Landebahn am Münchener Flughafen. Wir sehen durch den Bau einer dritten Start- und Landebahn enorme Schäden für die betroffenen Menschen, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Als Dachverband aller katholischen Kinder- und Jugendverbände in Bayern stehen wir in der Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung und für die Erhaltung von lebenswertem Raum einzutreten. Darüber hinaus befürchten wir auch schwerwiegende Gesundheitsschäden auf die zukünftigen Generationen zukommen. [...]

[Nach oben]

Klimaschutz – wir handeln! Eine bessere Umwelt durch Klima-Kompensation

Bereits seit vielen Jahren ist die Bewahrung der Schöpfung ein kontinuierliches Arbeitsfeld im gesamten BDKJ-Bayern. Damit dies so bleibt, müssen wir auch immer wieder kritisch auf unser Engagement blicken und überprüfen, wo wir durch Beschlusslagen und konsequentes Handeln unseren Einsatz für Klima- und Umweltschutz verdeutlichen oder noch verstärken können. In Sachen Verkehr und Mobilität sind hierfür z.B. der Verzicht auf Autofahrten, die Beschränkung auf 120 km/h auf Autobahnen, das Bilden von Fahrgemeinschaften und der Umstieg auf den ÖPNV und die Bahn gute Möglichkeiten und Beispiele aus Beschlusslagen der letzten Jahre. [...]

[Nach oben]

Den Herausforderungen des Klimawandels begegnen – Forderungen an Politik und Wirtschaft

Der Einsatz für die Bewahrung der Schöpfung ist seit Jahrzehnten ein Schwerpunkt des BDKJ Bayern. Damit fühlt er sich auch dem Auftrag der Kirche verbunden, den die Deutsche Bischofskonferenz zuletzt im Jahr 2006 mit einem Expertentext zur Herausforderung des globalen Klimawandels deutlich unter-strichen hat. „Aufgrund seiner umfassenden und langfristigen Auswirkungen ist der Klimawandel ein zentraler Brennpunkt der Schöpfungsverantwortung“, so eine Aussage des Expertentextes, den auch der BDKJ Bayern unterstützt. [...]

[Nach oben]

Einsatz von Gentechnik in der Landwirtschaft

Der BDKJ Bayern hat die Diskussion um den Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen (GVOs) in der Landwirtschaft in den letzten Jahren kritisch verfolgt. Die Auswirkungen des Einsatzes von GVOs sind wissenschaftlich noch nicht überschaubar, viele Fragen bleiben offen. Deshalb sind im Gentechnikgesetz Rahmenbedingungen zu schaffen, mit denen die Risiken begrenzt und zumindest rechtliche Sicherheit gewährleistet wird. Mit dem am 18. Juni 2004 verabschiedeten Gentechnikgesetz sind im Vergleich zum ursprünglichen Gesetzentwurf positive Veränderungen vorgenommen werden. Dennoch sieht der BDKJ Bayern weiteren Verbesserungsbedarf. [...]

[Nach oben]

Nachhaltige Wege in die Zukunft

Zentrale ökologische Zukunftsfragen haben in unserer Gesellschaft wenig Gewicht. In den politischen und gesellschaftlichen Diskussionen des Wahljahrs 2002 werden ökologische Fragen weitgehend zurückgedrängt. Es geht vorwiegend um die Ökonomie von heute und morgen. Die Frage nach Wegen zu einer nachhaltigen Absicherung und Gestaltung des Übermorgen bleibt vielfach unberücksichtigt. [...]

[Nach oben]

[Nach oben]