Was ist das FSJ?

Du bist zwischen 16 und 27 Jahren alt und möchtest ein Jahr in einer sozialen Einrichtung mitarbeiten:
Dann ist das freiwillige soziale Jahr genau das Richtige für Dich!

In diesem Jahr kannst Du im sozialen Bereich erste Arbeitserfahrungen sammeln. Neben der praktischen Arbeit in der Einsatzstelle bieten wir begleitende Bildungsseminare (5x1 Woche), bei der Gemeinschaft mit anderen Freiwilligen und Erfahrungsaustausch im Vordergrund stehen.

Das FSJ beginnt am 1. September und endet am 31. August. 

An der Einsatzstelle bist Du als zusätzliche Kraft in ein Team eingebunden. Du übernimmst praktische Hilfstätigkeiten. Im Laufe des Jahres kannst Du so Erfahrungen sammeln, die Dir auch bei Deiner weiteren Lebensplanung und Deiner Berufswahl nützlich sind.

Unsere Arbeit im FSJ orientiert sich an den "Qualitätsstandards FSJ in der Katholischen Trägergruppe" (bitte klicken)

  • Taschengeld (195.- €)
  • freie Unterkunft und Verpflegung, falls die Einsatzstelle dies nicht zur Verfügung stellen kann, wird ein Pauschalbetrag ausbezahlt
  • Vollständige Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge, Anspruch auf Weiterführung des Kindergeldes, Waisenrente usw.
  • Urlaub (nach Alter festgesetzte Zahl der Urlaubstage)
  • Beratung und Begleitung in persönlichen und arbeitsbezogenen Fragen
  • Ein qualifiziertes Zeugnis
  • Zertifikat über die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen
  • Das FSJ wird bei den meisten sozialen und pflegerischen Ausbildungs- und Studiengängen als Vorpraktikum anerkannt

Du solltest

  • zwischen 16 und 27 Jahren alt sein,
  • bereit sein, Dich für ein Jahr verbindlich zu entscheiden,
  • Interesse und Offenheit für den Umgang mit kranken, behinderten, alten Menschen oder Kindern und Jugendlichen mitbringen,
  • die Bereitschaft besitzen, Dich mit Dir selbst und anderen Freiwilligen in den Seminaren auseinanderzusetzen
  • Lust darauf haben, mit anderen und von anderen zu lernen.

Das FSJ ist ein Bildungsjahr. Neben der praktischen Tätigkeit an der Einsatzstelle finden über das Jahr verteilt fünf einwöchige Seminare in unterschiedlichen Bildungshäusern statt. In einer Seminargruppe treffen sich die Freiwilligen um Erfahrungen auszutauschen, Schwierigkeiten anzugehen, gemeinsam Themen zu bearbeiten und miteinander Freizeit zu gestalten.

  • Die praktische Arbeit an der Einsatzstelle reflektieren;
  • Dich mit selbst gewählten Themen, etwa Partnerschaft, Berufs- und Lebensplanung, Gewalt oder auch mit aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen auseinandersetzen;
  • Gleichgesinnte kennenlernen, Neues erleben, anderen Unterstützung geben und Dich mit Ihnen austauschen;

Das hast du von uns als Träger:

  • Wünsche bezüglich Zielgruppen und Einsatzort stehen im Vordergrund;
  • Gute pädagogische Begleitung und Unterstützung während des Jahres;
  • Breite Palette an Einsatzmöglichkeiten;
  • Interessante und abwechslungsreiche Seminare mit Mitgestaltungsmöglichkeiten;
  • Hohe Zufriedenheit der FSJ-Freiwilligen (evaluiert in einer Studie jeweils am Ende vom Jahrgang)

Das FSJ bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis einschließlich 26 Jahren die Möglichkeit, sich für ein Jahr in sozialen Einrichtungen zu engagieren.

Geregelt ist das FSJ mit dem Gesetz zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten . Das FSJ wird in Bayern in Kooperation mit dem BDKJ und dem Caritasverband/IN VIA durchgeführt. Wir sind anerkannter Träger für das Freiwillige Soziale Jahr.

Welche Einrichtung kann Einsatzstelle werden?

Soziale, gemeinnützige Einrichtungen wie Kinder- und Jugendeinrichtungen (auch Schulen, z.B. Hausaufgabenbetreuung), Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Sozialstationen, Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser und Fachkliniken oder Bildungseinrichtungen.

Wie wird man Einsatzstelle?

Einrichtungen, die Freiwillige im FSJ beschäftigen wollen, müssen die Voraussetzungen für die Durchführung eines FSJ erfüllen (und sie müssen mit einem zugelassenen Träger eine Vereinbarung zum FSJ schließen). Detaillierte Informationen dazu, insbesondere welche Kosten auf die Einsatzstelle zukommen, sind bei Caritas/IN VIA und BDKJ erhältlich.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um Einsatzstelle zu werden?

  • Fachliche Einarbeitung und kontinuierliche Anleitung der Freiwilligen, sowie eine gleich bleibende Ansprechperson während des ganzen FSJ
  • Die Beachtung der Arbeitsschutz- bzw. Jugendschutzbestimmungen
  • Die Freistellung der Freiwilligen für 25 Bildungstage (Seminartage)
  • Beteiligung/Übernahme der Kosten für die Freiwilligen (Taschengeld, Sozailversicherung, Zuschuss zu Unterkunft und Verpflegung)

 

Detailliertere Informationen:

FSJ-Handbuch (PDF/0,9MB)

Allgemeine Anleiter*innenhilfe (PDF/0,9MB)

 

Welche Nutzen haben Sie als Einsatzstelle von den Freiwilligen?

  • Motivierte junge Menschen, die sich freiwillig engagieren, unterstützen die Arbeit und die MitarbeiterInnen der Einsatzstelle.
  • Nach gründlicher Einarbeitung können Freiwillige selbstständig, klar begrenzte Aufgaben übernehmen und dadurch hauptberufliches Personal entlasten.
  • Patienten+innen, Bewohner*innen und Betreute haben weitere Ansprechpartner*innen für ihre Bedürfnisse.
  • Die jungen Menschen bringen durch ihre Unvoreingenommenheit und ihre Ideen frischen Wind in die Teams und tragen zu positiven Veränderungen bei.
  • Die sozialen Einrichtungen können Nachwuchskräfte für ihre Aufgaben gewinnen. Jungen Menschen wird das Selbstverständnis sozialer Arbeit vermittelt

 

Wie werden Sie Einsatzstelle?

Neue Einsatzstellen informieren wir eingehend über die Konditionen und besuchen auch die interessierten Einrichtungen im Vorfeld. Bei Einverständnis mit unseren Konditionen senden wir Ihnen potentielle Freiwillige zur Hospitation. Erst wenn Sie sich für die*den Freiwilligen entschieden haben und eine Zusage von den Seiten der*des Freiwilligen vorliegt, stellen wir die Vereinbarung/Vertrag aus. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die zuständige Kontaktstelle für Ihre Diözese.

Wie bekommen Sie als Einsatzstelle eine*n Freiwillige*n?

Interessierte Freiwillige bewerben sich bei uns und werden bei Eignung ab ca. Ende Februar zu einem Informations- und Vorstellungsgespräch eingeladen. Ziel ist es, die Bewerber*innen über die Qualitätsanforderungen und Rahmenbedingungen der Tätigkeit in den Einsatzstellen zu informieren und mit ihnen entsprechend ihrer Neigungen und Fähigkeiten eine geeignete Einsatzstelle auszuwählen. Um ein gelungenes Jahr zu gewährleisten, vereinbaren die Interessierten mit der entsprechenden Einsatzstelle 1-2 Hospitationstage. Wenn sich beide Seiten eine einjährige Zusammenarbeit vorstellen können, kann das FSJ zum 1. September starten.

Bewerbung und Kontakt

Diözese Augsburg

Diözese Augsburg

Caritasverband für die Diözese Augsburg e. V.

Auf dem Kreuz 41
86152 Augsburg

fon: +49 821 3156-344
fsjcaritas-augsburgde
www.caritas-augsburg.de

BDKJ Bayern
Referat Freiwilliges Soziales Jahr
Landwehrstr. 68
80336 München


fon: +4989 / 53 29 31-24
fsjbdkj-bayernde

Diözese Bamberg

Diözese Bamberg

BDKJ Bamberg Diözesanstelle
Referat FSJ
Kleberstr. 28
96047 Bamberg

fon: +49 951 868830
fsj[at]bdkj-bamberg.de
www.bdkj-bamberg.de

 

Diözese Eichstätt

Diözese Eichstätt

BDKJ Bayern
Referat Freiwilliges Soziales Jahr
Landwehrstraße 68
80336 München

fon: +49 89 / 53 29 31- 24
fax: +49 89 / 53 29 31- 11

fsjbdkj-bayernde
 

 

Diözese München & Freising

Diözese München & Freising

BDKJ München&Freising Diözesanstelle

 

Fachreferat FSJ
Preysingstr. 93
81667 München

fon: +49 89 48092-2320
fsj[at]bdkj.org
www.bdkj.org

 

Diözese Passau

Diözese Passau

BDKJ Passau Diözesanstelle
Innbrückgasse 9
94032 Passau

fon: +49 851 3935401

bdkj[at]bistum-passau.de

www.bdkj-passau.de

BDKJ Bayern
Referat Freiwilliges Soziales Jahr
Landwehrstr. 68
80336 München


fon: +4989 / 53 29 31-24
fsj[at]bdkj-bayern.de
 

Diözese Regensburg

Diözese Regensburg

Diözese Regensburg e. V. / Caritas
Referat FSJ

Von-der-Tann-Str. 7
93047 Regensburg

fon: +49 941 5021-175
fsj[at]caritas-regensburg.de
www.caritas-regensburg.de

 

BDKJ Bayern
Referat Freiwilliges Soziales Jahr
Landwehrstr. 68
80336 München


fon: +4989 / 53 29 31-24
fsj[at]bdkj-bayern.de
 

Diözese Würzburg

Diözese Würzburg

Diözesan-Caritasverband Würzburg IN VIA
Franziskanergasse 3
97070 Würzburg

fon: +49 931 38666-728
andrea.kluepfelcaritas-wuerzburgde

www.invia-wuerzburg.de
www.caritas-wuerzburg.de

 

BDKJ Bayern
Referat Freiwilliges Soziales Jahr
Landwehrstr. 68
80336 München


fon: +4989 / 53 29 31-24
fsj[at]bdkj-bayern.de
 

Unser Team

Unser Team

Freiwilliges Soziales JahrBDKJ Bayern

Landwehrstraße 68
80336 München

Tel.: +49 89 / 53 29 31-24
Fax +49 89 / 53 29 31-11
fsjbdkj-bayernde

Heike Bloching-SchwarzSachbearbeitung FSJ

Tel.: +49 89 / 53 29 31-24
heike.bloching-schwarzbdkj-bayernde

Maria FüsslFSJ Bildungsreferentin

Tel.: +49 89 / 53 29 31-31
maria.fuesslbdkj-bayernde

Melanie Reitinger-HönigFSJ Bildungsreferentin

Tel.: +49 89 / 53 29 31-66
melanie.reitinger-hoenigbdkj-bayernde

Kendra ScheelFSJ Bildungsreferentin

Tel.: +49 89 / 53 29 31-32
kendra.scheelbdkj-bayernde

Andrea SchieriFSJ Bildungsreferentin

Tel.: +49 89 / 53 29 31-22
andrea.schieribdkj-bayernde

Manuela SollerFSJ Bildungsreferentin

Tel.: +49 89 / 53 29 31-30
manuela.sollerbdkj-bayernde

Sonja SteinFSJ Bildungsreferentin

Tel.: +49 89 / 53 29 31-40
sonja.steinbdkj-bayernde